Flagge zeigen für die "Eberswalder Erklärung"

Am 21. Mai 2015 hat die Initiative „Netzwerk Deutsche Wasserwege“ die "Eberswalder Erklärung" am Reichstag in Berlin an rund 30 Bundestagsabgeordnete aller Fraktionen überreicht. Die Veranstaltung wurde organisiert vom "Unser Finowkanal e.V." (Mitinitiator und Unterzeichner der Erklärung) und vom SPD-Bundestagsabgeordneten und Tourismusfachmann Stefan Zierke.

Hierzu erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke: „Ich werte es als ein wichtiges Zeichen, dass es mir gemeinsam mit der Initiative gelungen ist, Politiker aller Fraktionen im Deutschen Bundestag zu überzeugen,  die Forderungen der Eberswalder Erklärung zu unterstützen. Besonders wichtig ist, dass sich hierbei alle einig sind, dass der Bund und besonders das Verkehrsministerium in der Pflicht bleiben, den Erhalt und die Schiffbarkeit der Nebenwasserstraßen in ganz Deutschland zu gewährleisten."

„Herr Zierke hat eine ganz tolle Sache gestartet, die quer durch alle Fraktionen Unterstützung findet“, so Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann (CDU). „Als Grafschafter, dem die Zukunft unserer linksemsischen Kanäle am Herzen liegt, war es mir selbstverständlich, anwesend zu sein.“

"Heute geht hier von Berlin ein starkes Signal für die Stärkung unserer historischen Wasserwege aus", freute sich Professor Hartmut Ginnow-Merkert, Vorsitzender von „Unser Finowkanal e.V.“.