Das "Berliner Manifest" - Sorge um "Trockenlegung" der Wasserwege

Im Juli 2016 wurde das Wassertourismuskonzept des Bundes vom BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) vorgestellt, aus dem hervorgeht, dass fast alle touristisch genutzten Wasserwege Deutschlands geschlossen werden sollen. Damit ist das NETZWERK DEUTSCHE WASSERWEGE (N:DW) keinesweg einverstanden und hat mit dem "Berliner Manifest" seine Anmerkungen und Vorschläge formuliert und bezieht klar Stellung gegen die Sparpläne des Bundesverkehrsministeriums.

Die Mitinitiatoren des Netzwerks Deutsche Wasserwege, Helmut Berends und Prof. Hartmut Ginnow-Merkert, hatten mir Unterstützung des Wirtschaftsverbandes Wassersport e.V. zum N:DW Kongress "Leuchtturmkompetenzen" auf der Messe "Boot & Fun" in Berlin am 24. November 2016 eingeladen (Programm siehe hier).

Auf dem N:DW Kongress wurde das "Berliner Manifest" der Öffentlichkeit vorgestellt und von den anwesenden N:DW Wasserrevieren im Beisein von Presse und Fernsehen unterzeichnet. Insgesamt haben bisher 21 Initiativen, Verbände und Landkreise das Manifest unterschrieben. Das "Berliner Manifest" können Sie hier direkt lesen oder die unterschriebene Fassung hier herunterladen.

Nach der Unterschriftzeremonie stellten Referenten die vielseitigen N:DW Leuchtturmkompetenzen vor. Die Vorträge können Sie hier herunterladen.